"Spielregeln"


Fairplay und andere Spielregeln für KickerInnen und Eltern


Wir freuen uns, dass Dein Kind beim Fussball - Team Bubikon/Wolfhausen mitspielt. Seit bald 10 Jahren gibt es nun unsere Interessengemeinschaft. Der Spiel- und Spassfaktor hat bei uns einen hohen Stellenwert. Damit uns das gelingt, legen wir Wert auf einen respektvollen Umgang untereinander und im Aufeinandertreffen mit anderen Fussballbegeisterten. Das viel berufene Fair Play ist die Basis unserer Aktivität. Erfolg ist für uns nicht primär der Sieg auf dem Rasen, sondern der Spassfaktor mit den Kindern. Damit uns das gelingt, sind wir auf die Mitwirkung der Eltern angewiesen. Nur wenn wir alle das gleiche Leitbild leben, können wir auf Dauer Spass haben.  

Fairplay und andere "Spielregeln" für Eltern und KickerInnen:

  • Wir pflegen einen respektvollen Umgang im Team, zur Spielleitung, zu unseren Mitbewerbern und deren Supporter.
  • Den Anweisungen des Trainers ist Folge zu leisten.
  • Absenzen sind möglichst früh dem Trainer mitzuteilen.
  • Eltern und Bekannte verhalten sich um das Spiel- und Trainingsfeld herum immer unterstützend, nicht dominant.
  • Aus Fairness zu Kindern, die auf unserer Warteliste auf einen Platz in der Mannschaft warten, versteht sich, dass die Kinder regelmässig und pünktlich am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.
  • Die Trainer und Funktionäre arbeiten unentgeltlich. Ihre Motivation nehmen Sie aus der Leitidee und der Wertschätzung die Ihnen von den Kindern und deren Eltern entgegengebracht wird.
  • Für die Versicherung bei Unfällen oder Schäden vor, während und nach den Trainingseinheiten sind die Eltern selber besorgt, z.B. im Rahmen der eigenen Haftpflichtversicherung.
    Die Trainer und die Interessengemeinschaft Fussballteam Bubikon/Wolfhausen übernehmen keine Haftung.
  • Den Jahresbeitrag wird unaufgefordert im September einbezahlt. 
Mit der Teilnahme willigst du ein, dass die im Zusammenhang mit unserer Fussballgemeinschaft gemachten Fotos und Filmaufnahmen ohne Vergütungsansprüche im TV, Internet, eigenen Werbemitteln, Magazinen und Büchern verwendet werden dürfen.
KiFu Statuten Unterzeichnet.pdf